Hier geht's zu unserem Kunstrasen Sponsoren Projekt.

Geschichte des Liebsädter Sportverein e.V.

  • 1848 bis Beginn 2. Weltkrieg bestand in Liebstadt bereits ein Turnverein
  • Am 25.021949 Gründung der neuen Sportgemeinschaft Liebstadt
  • Damaliger Leiter: Heinz Schreiber
  • 1959 übernimmt mit viel Engagement Winfried Richter die Leitungsgeschäfte
  • Über Jahrzehnte bis Juni 1991 den Sportverein – verstarb leider viel zu früh
  • Beginn als SG –Sportgemeinschaft
  • Dann ZLSG – Betriebssportgemeinschaft
  • Jetzt Liebstädter Sportverein – eingetragener Verein bei Landessportbund
  • Mit heute 4 Abteilungen – Fußball, Kegeln, Volleyball, Gymnastik
  • Mitglieder heute ziemlich beständig ca.270
  • Erinnerungen:
  • Erste Fußballmannschaft 1983 – in Bezirksklasse aufgestiegen
  • Steffen Ackermann – Start bei DDR – Jugendmeisterschaft im Kegeln
  • Fanfarenzug Liebstadt – 1986 Bezirksmeistertitel.- auch 700 Jahre Liebstadt
  • Größte Karriere – Immo Rittmeyer – Start bei Olympischen Spielen in Tokio im Radsport
  • Damals fand dessen Sog die „kleine Fiedensfahrt rund um Liebstadt „ statt
  • Sparten, die es damals gab: Fußball, Kegeln, Volleyball, Frauenhandball, Fanfarenzug, Judo, Leichtathletik, Tischtennis, Radfahren, Schach, Federball, Schwimmen
  • 1967 – Übername Wirtschaftsgebäude vom Talsperren bau – nutzbringender Umbau
  • Bis 1969 Errichtung der Doppelkegelbahn mit baldigem Wettkampfbetrieb
  • 1970 Flutlichtanlage Fußballplatz errichtet
  • 1978Automatik auf Kegelbahn
  • Bei des Sportlerhauses mit Finanzspritze aus Totomittel
  • 17 Jahre lang lag die  Führung des Sportkontos / Schatzmeisters in den Händen von Fritz Marx, später über viele Jahre bei Christa Kühnel und zu letzt bei Gudrun Schiffel
  • 1992 bis 1998 führte Erich Wahl den Liebstädter SV, dann übernimmt Heinz Kempe
  • Heinz Kempe arbeite seit 1960 im Vorstand äußerst aktiv
  • Von 1999 bis heute leitet die Sportlehrerin Karin Struppe den Verein
  • 1999 Sanierung des Parketts in der Turnhalle

Arbeiten des Liebstädter Sportvereines 1998 – 2009

  • Mitte 1998 legt E.-Wahl sein Amt als 1. Vorsitzender plötzlich nieder
  • Kommissarisch übernimmt der 2. Vorsitzende Heinz Kempe die Vereinsgeschäfte
  • Werterhaltung Turnhalle – Fördermittel durch Verein – Parketterneuerung
  • Dank Dierk Ansorge, der Betreuung durch Verein übernahm Eigenanteil / Eigenleistung des Vereines damals c. 12.000,- DM
  • 1. Vereinsortfest  - 10. Vereinssportfest 2009 war Erfolg
  • Am 16.10.1999 legt auch H. Kempe die Schäfte nieder
  • Suche nach neuem Vorsitzendem begann
  • Zusammenarbeit auf kritischen Prüfstand gestellt
  • Entscheidung ; Wir wollen als Verein bestehen bleiben und an eine neue Phase der Zusammenarbeit gehen
  • Aus dieser Sicht heraus stellen sich K. Struppe als Vorsitzende zur Verfügung
  • Leitsätze für die Arbeit
  • Jeder Übungs- und Spartenleiter arbeitet äußerst eigenverantwortlich
  • Akzeptanz der Arbeit des Vorstandes
  • Gegenseitige Achtung und Toleranz an den Sparten
  • Nur durch das mittun aller, gelingt uns unser gemeinsames Sportanlagen
  • Nichts ist im Allgemeingang zu bewältigen – Teamarbeit und Absprache sind notwendig
  • Mitgliederzahl in den 10 vergangenen Jahren relativ sabil bei 270 geblieben
  • 2000 – Neugründung der Sparte Gymnastik unter K. Struppe und I. Claus
  • 1. Vereinswandertag ins Leben gerufen
  • Um die 250 bis 270 Mitglieder, davon ca. 50 Kinder
  • 2001 unterstützen wir die Feierlichkeiten der Firma Hutzel
  • PUHDYS in Liebstadt
  • Wir feierten 50 Jahre Fußball in Liebstadt
  • „Joker im Ehrenamt“ des KSB konnten an W. Kruper, W. Meyer, Ch. Kühnel, H. Kempe, D. Ansorge und H. Kühnel verleihen werden
  • 2002 – Hochwasser – Spendengelder – Tore, Netze, Bodenturnmatte, Kegelbahnsanierung, Stühle, Erneuerung, der Bänke
  • 2003 – mit 1000,- € wurde eine Weitsprunganlage an die 100m Bahn errichtet
  • 2004 Gründung einer Jugendvolleyballgruppe – Frau Claus, Frau Friebel
  • Im Mehrzweckgebäude ergriffen Jugendliche unter der Leitung von K. und D. Struppe die Initiative für die Errichtung eines Fitness- und Kraftraues
  • Seit 2004 – Bechäftigungsprojekt 1,- € Jobs für den Verein / 2 Leute für Verein tätig
  • Umkleideräume neu gestaltet – Platzarbeiten Reinigungsarbeit
  • Unterstützung der Feierlichkeiten 100 Jahre Feuerwehr / 150 Jahre Männerchor
  • Beachtliche 60 Helfer konnte unser Verein stellen
  • Seit 13.11.2004 findet traditionell das Thomas Friebel Gedenktunier mit SV Berggießhübel statt
  • Öffentlichkeitsarbeit unserer Sparten Fußball und Kegeln gut, auch Wettkämpfe der Kinder von Liebstadt stets positiv
  • Sanierung des Anlaufbereiches der Kegelbahn mit 50% Förderung durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus, durch Eigenleistung und Sponsoren
  • Beständige Arbeit unserer Übungsleiter im Kinder- und Jugendbereich:
  • Dierk Ansorge, Helfried, Kühnel, Gunter Krupper, Karin Struppe, Ingried Claus, Heidrun Friebel